Zwangsimpfungen

10. Juni 2022

Tabuthema Impffolgen – Großbritannien bewirbt Zahlungen für Impfgeschädigte

In Großbritannien gibt es für die Bürger des Landes im Falle eines schweren Impfschadens die Möglichkeit, eine steuerfreie Zahlung in Höhe von 120.000 Pfund, (ca. 140.000 Euro) pro Person oder für die Hinterbliebenen bei einer tödlichen Impffolgewirkung zu erhalten.
27. Januar 2022

Tabuthema Impffolgen – Die Spitze des Eisbergs

Die Reportage des Senders ServusTV vom 19.01.2022 mit dem Titel „Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer“ (Regie: Bert Ehgartner / Produktion: Mabon Film GmbH) dokumentiert eine Reihe von Einzelschicksalen, die als Folge der experimentellen gentherapeutischen mRNA-Injektionen Schaden genommen haben.
15. Januar 2022

Tabuthema Impffolgen – Das böse Erwachen

In einem sachlichen und auch bewegenden Interview dokumentiert der Filmemacher Dominik Stapf das Schicksal einer zweifachen Mutter und ihres Ehemanns nach der mRNA-Injektion.
28. Dezember 2021

Mögliche Lebensgefahr und Strafbarkeit: Über experimentelle gentherapeutische Injektionssubstanzen

Beate Bahner, die sehr engagierte Fachanwältin für Medizinrecht ist eine der wenigen Juristen, die schon seit Beginn der sogenannten Pandemie die massiven Grundrechts- und Freiheitseinschränkungen kritisierte und sich intensiv mit den vielen verfassungswidrigen Maßnahmen und Anordnungen der Regierung auseinandergesetzt hat.